Mein Baby Jane

Mein Projekt: "My admiration for Jane"

Die Software und das Buch halfen mir bei der Erstellung der Vorlagen. Die Stoffauswahl war nicht schwer, da mir die Originalstoffe sehr gut gefielen und über Ebay konnte ich viele Retrostoffe kaufen, die gleiche Muster hatten, wie die Originalstoffe des Quilts.


Nach der Software druckte ich mir alle Infoseiten der einzelnen Blöcke aus und verstaute sie in Klarsichtfolie und dann in einige Ordner, sortiert nach Reihen und Blocknummern.


Mit dem Block A1 begann ich dieses Abendteuer. Vor dem Nähen eines Blockes habe ich ihn mir genau angesehen und dann die Nähart bestimmt. Bei den ersten Blöcken habe ich noch die Schablonen ausgeschnitten und dann alles zusammengenäht. Bald habe ich das Papier bei allen restlichen Blöcken drunter gelassen, ob PP oder Appli oder eine andere Technik. So konnten die Maße am besten eingehalten werden.

Als die Blöcke der ersten Reihe fertig waren, fiel mir auf, dass der Quilt eine ganz markante Struktur aufweist, die ich auch erreichen wollte. Farblich aufeinander abgestimmte auf dem Kopf stehende Quadrate sind das Geheimnis des harmonischen Quilts. Also legte ich alle Folien mit den Infoseiten auf den Boden und sortierte nun die Stoffe nach der Vorlage zu den entsprechenden Infoseiten. Das war die Beschäftigung an einem langen Samstag. Es hat sich aber gelohnt, denn nun konnte ich hintereinander nähen und begann nun mit dem Mittelblog und arbeitete weiter nach außen.

 11.10.2006
 
27.03.2007
 22.04.2007
28.04.2007
04.05.2007
19.05.2007
 07.06.2007
10.06.2007
17.06.2007
 01.07.2007

Geschafft, die ersten 169 Blöckchen sind genäht. In der Galerie der einzelnen Blöcke können alle Blöckchen einzeln betrachtet werden.
Nun sollen sie gequiltet werden und dann erst werden die Blöckchen mit Zwischenstreifen und Zwischenreihen zusammengenäht.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen